Donnerstag, 16. August 2012

Himbeer-Bisquitrolle



Zutaten für den Teig:
2 Eier (Größe M)
70 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50 g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpuler

Zutaten für die Füllung:
TortenCreme Vanilla von Dr. Oetker
300 ml  (kalte) Milch
200 gr. weiche Butter

Vorbereiten: Den Backofenrost auf die Arbeitsfläche legen. Backblech einfetten und Backofen vorheizen. 
Ober-/Unterhitze: etwa 180°GradHeißluft: etwa 160°Grad


Biskuitteig: 
Eier in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Mit Vanillin-Zucker gemischten Zucker unter Rühren in 1 Min. einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backin mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig in der Form glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben und sofort backen. Einschub: Mitte Backzeit: etwa 20 Min.Boden auf einen mit Zucker bestreutes Tuch stürzen und erkalten lassen. Backpapier erst später bei der Weiterverarbeitung abziehen.

Füllung:
TortenCreme Pulver mit Butter und kalter Milch verrühren. Obst unterheben. anschließend auf den Teigboden verteilen..Zur einer Rolle drehen  ggfs. noch mit Obst oben dekorieren und in den Kühlschrank stellen. 







Donnerstag, 26. August 2010

Haraira - Suppe; marokkanische Art


Zutaten:

Fleisch (Lamm, Rind oder Hähnchen)
1 gr. Dose Kichererbsen
1/2 kl. Schüssel Linsen
1 Bund Petersilie
1 Bund Koriander
3 Stangen Sellerie
5 kl. Tomaten
1 Zwiebel
4 Eier
1 Pck. pasierteTomaten
2 Tassen Mehl
1 Pck. Knorr Fleischwürfel
Salz
Pfeffer
Paprikagewürz
Smen (Salzbutter)
Safran (2.´Messerspitzen)

Zubereitung
Sellerie, Koriander und Petersilie waschen und klein schneiden.
Zwiebeln auch klein in Würfel schneiden.
Linsen waschen, Kircherbsen waschen und abtropfen lassen.
Tomaten waschen und in der Küchenmaschine mixen
Diese Zutaten zusammen mit dem Fleisch in den Topf geben.
Und ca. 10 minuten köcheln lassen.
Die Pasierte Tomaten hinzugeben und Wasser aufstütten bis oben hin.
Und nun zugedeckt kocheln lassen auf mittlerste Stufe.
Ab und zu ggfls. Wasser nachgießen
Nach ca. 1 Stunden dann die Knorrwürfel zerbröseln und hinzugeben.
Und weiter zugedeckt kochen lassen.
Mehl in eine Schüssel geben und mit kaltem! Wasser anrühren.
Wenn die Kichererbsen weich sind, ist die Suppe soweit gar.
Fleisch heraussholen und in kleine Stücke auseinander schneiden.
Zurück in den Topf zurück geben.
Nun das Mehl hinzugeben (Achtung nicht viel) Das Mehl dient nur etwas der andickung der Suppe!
Nicht mehr viel wilde umrühren!.
Nun noch die Eier (Eigelb muss ganz bleiben) hinzugeben und stocken lassen.
Noch weiter 10 minuten köcheln lassen, gelegentlich dabei umrühren.

Als Beilage reiche zu der Suppe Brot.

Sonntag, 22. August 2010

Sade Pogaca


Zutaten

1 kg Mehl
1 Glas Öl
2x Frische Hefe
1 Päckchen Backpulver
1 Teelöffel Salz
600 ml lauwarme Milch
Margarine
Alles zu einem Teig kneten. Wallnußgroße Stücke nehmen und ca. Dessert-Teller groß öffnen. Mit einem kleinen Löffel ca. Haselnußgroßes Stück Margarine in die Mitte tun und wieder zu einer Kugel formen. Nochmal wie ein Tellerchen öffnen und länglich rollen.
Dann die Rolle mit einer Hand festhalten und mit der anderen Hand an einem Ende drehen (Spiralmäßig). Die beiden Enden zusammen drücken und aufs Blech legen.
Wenn ihr den ganzen Teig so gemacht habt, dann zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.
Dann mit Eigelb bepinseln und Sesam drüber streuen und im vorgeheizten Backofen 200° bis sie bräunlich werden backen.

"Zigarellos" - Blätterteigröllchen gefüllt mit Rindergehacktes


meine eigene Kreation,
ich liebe es auch mal einfach in der Küche rum zu experimentieren.

Zutaten:
370 g. Rindergehacktes
1 gr. Zwiebel
1 Bund (kl.) Petersilie
1 Paprika
1- 2 Pck. Filo Teig (mittler Größe, 40 Blatt Packung)
Salz,
Pfeffer,
Paprikagewürz
2 verquilte Eier

Zubereitung:
Zwiebeln , Paprika und Petersilie klein schneiden. Zusammen mit dem Hackfleisch im Topf gut anbraten.
Gewürze hinzugeben und mit etwas Wasser (wenig) ablöschen und dünsten. Ca. 5 bis 10 minuten schmoren lassen. Abschmecken nicht vergessen.
Ein Backblech vorbereiten und mit Backpapier auslegen.
Die FiloteigBlätter aus der Packung herausnehmen und auf die Arbeitsplatte legen. Verquirtel Eier in einer kleinen Schüssel bereits stellen und einen Pinsel hinzulegen.
Den Topf von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen.
Mit einem Löffeln etwas von der Füllung (Hackfleisch, Paprika ect..) auf ein Filoteigblättchen legen und rundum mit etwas Ei bepinseln. Dann die beiden Seiten zur Mitte hin etwas über die Füllung schlagen. Und nun das untere Ende nach Oben hin einrollen samt Fleischfüllung. Das Ende mit Ei etwas bespinseln.
Dann das Röllchen auf Backblech legen. Mit den andern Teigblättchen ebenso weiter machen, bis die Füllung aufgebraucht ist.
Nun bei ca. 180° auf mitllere Schiene goldbraun backen im Ofen.
Auf einem Teller anrichten und servieren.

Tip! Man kann auch sehr gut die "Zigarellos" einfrieren im (fertig gefüllte Röllchen) roh Zustand.
Wenn du Füllung nur übrig hast, ebenso.
Einfach in eine kleine Dose hineingeben und einfrieren.
Mit dem Rest könnte man z.B. dann mal gefüllte Mellui machen.

Dienstag, 17. August 2010

Briouates- Mandel gefüllte Teigtaschen


Briouates
Zutaten:
250 g pochierte und geschälte Mandeln
100g Zucker
50g Butter
1/2 Tl. Zimt
1Messerspitze Gummiarabikum-Pulver
1 EL Orangenblütenwasser
24 mittelgroße Filoteig-Blätter
2 Eigelb (verquilt)
Öl zum friettieren ca. 1Liter
500 g Honig
Sesam zum bestreuen
100 g zerlassen Butter

Zubereitung:
Die Mandeln in kochenden Wasser blanchieren, Haut abziehen und trocken tupfen.
Dann in der Küchenmaschine zerkleiner.
Und anschließend in eine Rührschüssel geben.
Zucker, Butter, Zimt, Gummiarabikum, und Orangenblütenwasser hinzufügen und alles sehr gut vermischen.

Die Teigblätter in breite Streifen schneiden.
Diese dann mit der zerlassenen Butter bepinseln.
Nun etwas von der Füllung nehmen und zu einem Kügelchen formen.
Dann zu einem Dreieck falten, indem der Streifen zunächst von rechts nach links nachs und von links nach rechts geklappt wird. Dann das Ende mit etwas verquirltem Eigelb ankleben.
Mit allen Strefeifen so weiter machen und beiseite legen.

Die Teigtaschen nun in den heißen Topf mit Öl frittieren und in den zerlassenen Honig tunken, herausnehmen und mit Sesam bestreuen.
Abkühlen lassen und kalt servieren.

Sonntag, 25. Juli 2010

Couscous mit Gemüse



Für ca. 5 Personen

Zutaten:
2 Hähnchen
4 Zwiebeln
5 Möhren
3 Zuchhini
2 große Kohlrabi
1 große Dose Kichererbsen
1 halbe Kürbis
700 Gramm feinen Couscous
Salz
Pfeffer
Paprikagewürz
Safran
Petersilie
Smen (Salzbutter


Zubereitung:
Zwiebeln in Streifen schneiden und zu den Hähnchen in den Couscousiere geben und etwas mit Öl anbraten.
Dann die geschälten Möhren und Zuchini in Stücke schneiden und hinzufügen.
Ebenso die Kohlrabi. Die Kürbis entkernen und in große Stücke schneiden und dem Topf hinzugeben. Mit reichlich Wasser ablöschen und Gewürze hineingeben.
Dann die Kichererbsen in den Topf reingeben. Und dann die Petersilie oben drauf. Darauf achten das sich der oberer CouscousTopf noch schließen lässt und im unteren genug Wasser drin ist.
Noch einen 1 Tl. Smen (Salzbutter) hinzugeben.
Alles zu gedeckt köcheln lassen.

Dann den feinen Couscous auf einen großen Teller geben. Und dann mit lauwarmen Wasser beträufeln und untermischen darauf zu achten ist das keine Klümpchen entstehen.
Dann mit einem halben Glas Öl das selbe wiederholen.

Nun den Couscous in den oberen Topf der Couscousiere geben und den Deckel schließen und alles köcheln lassen. Wenn der Dampf oben aus dem Couscous wieder austritt den Couscous auf den Teller stürzen und mit der Hand locker schütteln. Dann wieder mit Wasser vermengen und zurück in den Topf geben und erneut köcheln lassen.

Wenn nun der Dampf austritt den Couscous nochmals auf den Teller geben um mit Butter untermischen kurz wieder den Couscous köcheln lassen.

Wenn jetzt der Dampf rauskommt ist der Couscous fertig.

Nun den Couscous auf einen großen Teller geben und eine Mulde in der Mitte legen in dieser kommt zu erst das Fleisch drumher rum dann schön angerichtet das Gemüse.

Obendrauf dann die Brühe geben.

Eine keine Schale nebenbei mit der Brühe bereitstellen.

Freitag, 11. Juni 2010

Mercimek Köftesi - Linsen Frikadellen


Zutaten

1 Glas rote Linsen
1/2 Glas feiner Bulgur ( ince bulgur vom Türken)
2 Gläser heißes Wasser
1 Zwiebel
1/2 Bund Blattpetersilie (oder getrocknete)
1 Esslöffel Tomatenmark
1/2 Esslöffel Paprikamark scharf (oder mild)
1 Esslöffel Margarine
Salz, Kumin

Zubereitung:

Linsen waschen und mit den 2 Gläsern Wasser ganz weich kochen. Wenn das Wasser fast weg ist, den gewaschenen Couscous zu fügen. Vom Herd nehmen und zugedeckt 15 min ruhen lassen.

Zwiebel feingehackt in der 1 Esslöffel Margarine anbraten, bevor sie braun werden den Tomatenmark und Paprikamark zufügen und weiterbraten bis man den Mark riechen kann. Ca. 3 Esslöffel Wasser zufügen um die Paste zu lockern. Auch zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Jetzt die Paste zum Linsen-Couscous Mischmasch zufügen und Petersilie, Kumin und Salz zugeben.
Alles vermischen.
Zu kleinen länglichen Frikadellen formen.
Auf Salatblättern servieren.